Kurz nach der überragend gewonnenen Meisterschaft in der Kreisliga verstrichen keine vierzehn Tage, ehe schon die Vorbereitung für die Bezirksliga München Ost begann. Die hervorragende Trainingsbeteiligung der Vorsaison konnte ebenso in die neue herüber gerettet werden, wie die Moral und der Charakter der Mannschaft. Im munteren Hin und Her wechselten sich Erfolge gegen Hauptfavoriten in der Liga (der aktuelle Tabellenführer SV Bruckmühl wurde zu Hause 2:0 geschlagen und gegen den Tabellendritten ESV Freilassing ein 1:1 erzielt) mit Niederlagen gegen Mannschaften aus dem unmittelbaren Ligaumfeld ab.

Dabei machte sich die Truppe von Thomas Seethaler teilweise auch selbst das Leben schwer. Während etwa eine Halbzeit rassiger Fußball das Spiel der Aschheimer prägte, war im zweiten Durchgang nur noch ein Hauch dessen zu sehen. Hier, so schien es, machten sich die kurze Pause zwischen dem Ligawechsel bemerkbar sowie die stärkeren Gegner in der höheren Spielklasse. Auch krönte der FC Aschheim seine gute Leistung viel zu selten. Fehlte etwa einmal nach vorne die Durchschlagskraft, weil der Gegner gekonnt die Anbindung des Mittelfelds an den Sturm störte, waren ein anderes Mal Konzentrationsfehler in der Hintermannschaft der Grund für den Punktverlust. Und wo in der letzten Saison der Ball noch immer sein Ziel fand und auch die eine oder andere Chance zum Torerfolg führte, war Fortuna in der Hinrunde höchst selten auf Seiten der Aschheimer.

Das Lehrgeld für die Bezirksliga München Ost hat der FC Aschheim in der Hinrunde mit dem Relegationsplatz schon bezahlt. Für die Rückrunde hat sich die Seethaler-Truppe vorgenommen, das Feld von hinten aufzurollen und das erste Jahr in der höheren Spielklasse versöhnlich zu beenden. Dabei spielen sie nicht nur für sich und den Verein, sondern auch für ihren Stürmer Stefan Huber. Er erlitt im Ligaspiel gegen den ESV Freilassing am 8. November 2019 einen Kreuzbandriss und wird bis zum Ende der Saison ausfallen. Die Mannschaft, das Trainerteam und alle Verantwortlichen des Vereins wünschen ihm auf diesem Wege alles Gute und schnelle Genesung.

 

Kommentare sind geschlossen.