Der TSV München-Milbertshofen war zum Freitagabendspiel zu Gast bei den C-Juniorinnen des FC Aschheim. Verspätet wurde das Spiel angepfiffen, der tägliche Berufsverkehr in München hatte die Milbertshofener voll erwischt. Leider war die Konzentration der Aschheimer Mädels wieder am Abflauen als das Spiel begann. Leichte Ballverluste und ungenaue Pässe prägten das Spiel. Hierdurch mussten weite Wege auf dem großen Kunstrasenplatz gegangen werden. Die Aschheimerinnen erzielten zwar einige Tore, aber die gewohnte Spielfreude war am heutigen Abend nicht zu erkennen. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten Mädels des FC A durch einen tollen Angriff das 4:1 erzielen. Wer nun gedacht hatte, das Spiel sei gelaufen, irrte gewaltig. Die Gäste aus Milbertshofen gaben nicht auf, setzen die Aschheimerinnen immer wieder unter Druck und kamen durch zwei Tore ins Spiel zurück. Der Spielbetrieb wurde zu dieser Zeit von den Aschheimer Mädels komplett eingestellt und so waren die Gäste dem 4:4 Ausgleich sehr nah. Durch einen Konter besiegelte der FC A aber dann doch noch das eher glückliche 5:3.

Torschützen: Lara (4x), Julia

Kommentare sind geschlossen.