Nach einer tadellosen Saison ohne einen einzigen verschenkten Punkt stand der Höhepunkt der Hinrunde an. Der FC Aschheim als Favorit gegen den zweitplatzierten FC Unterföhring, welcher bisher neben einem Unentschieden alle Spiele gewonnen hatte. Somit ging es entsprechend für beide Mannschaften direkt um die Herbstmeisterschaft. Ein Unentschieden bei der hervorragenden Tordifferenz aus den bisher zum Teil zweistellig gewonnenen Spielen würde unseren Jungs reichen. Mit Respekt aber ohne einen Funken Angst begannen unsere Junioren im heimischen Sportpark vor beeindruckender Kulisse der zahlreichen Fans beider Mannschaften.

Von Beginn an zeigte unsere Mannschaft einen strukturierten Spielaufbau, welcher sehr schnell zu gefährlichen Torchancen führte. Bereits in der vierten Spielminute demonstrierten unsere Stürmer überlegen ihr Können und gingen souverän in Führung. Durch konsequentes Pressing kamen die Spieler aus Unterföhring selten in unsere Spielhälfte. Unsere Hintermannschaft erkämpfte sich bei jedem Angriff den Ball und verstand es, die Stürmer durch schnelle Pässe in Szene zu setzen. So endete die erste Halbzeit mit bereits 4:0.

Nach der Halbzeitpause machten unsere Jungs in gewohnter Weise weiter. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff zeigte sich die beeindruckende Schusstechnik unserer F1. Aus einer Ecke wurde der Ball ins Tor gezirkelt. Von hieran stieg die Spielhärte zunehmend und es kam fortwährend zu kurzen Spielunterbrechungen. Unsere Jungs antworteten entschlossen mit weiteren vier Tore. Für unsere Abwehr und den Schlussmann war klar, dass man das Spiel ohne Gegentor beenden musste. Der FC Unterföhring spielte förmlich gegen eine Mauer. So endete das Spiel mit einem makellosen 9:0 und unsere F1 wurde mit einer Gesamttordifferenz von 95:13 aus neun Spielen verdient Herbstmeister.

 

Kommentare sind geschlossen.