FC Aschheim – SC Baldham-Vaterstetten II 2:0 (1:0) 25.11.2018

Mit einem 2:0 über den SC Baldham-Vaterstetten II  beendet der FC Aschheim siegreich seine Kreisliga-Hinrunde. Von Beginn an bestimmte der FCA das Spiel, sodass der Führungstreffer nur eine Frage der Zeit war. In der 10. Spielminute war es dann auch schon soweit und Schubert erzielte den 1:0 Führungstreffer. Trotz vieler guter Chancen verpasste es die Seethaler-Truppe, den Vorsprung auszubauen und mit weiteren Toren die Spannung aus dem Spiel zu nehmen. Als Schiedsrichter Seidenath in der 41. Minute einen Strafstoß für die Heimmannschaft aussprach, hätte Söltl kurz vor der Halbzeit Tatsachen schaffen können; er verzog allerdings und schoss den Ball knapp neben das Tor.

Trotz des verschossenen Elfers war die Stimmung in der Halbzeitpause entspannt, auch wenn die dünne Führung alles andere als „eine sichere Bank“ war. Mit dem Selbstvertrauen eines Tabellenführers ging es in den zweiten Durchgang. Der FC Aschheim fackelte nicht lange und erhöhte kurz nach Wiederanpfiff auf 2:0 (Oberrieder, 46. Minute). Danach plätscherte das Spiel mit einigen Chancen auf beiden Seiten dahin, die jedoch nichts Zählbares brachten.

„Respekt vor dieser Mannschaftsleistung. Die Jungs dürfen zurecht stolz sein auf diese hervorragende Hinrunde“, lobte Sportdirektor Steffen Tripke. Gleichzeitig mahnte er allerdings,  man dürfe die erreichte Herbstmeisterschaft nicht zu hoch hängen: „Natürlich ist es schön, auf Platz eins zu überwintern. Aber die sogenannte Herbstmeisterschaft zählt nichts. In der Rückrunde gilt es nun, unsere Spitzenposition zu verteidigen.“

Nach dem Sieg war die Mannschaft bester Laune und feierte zusammen mit dem Trainerstab die gelungene Hinrunde im Vereinsheim.

Aufstellung:
Pascal Jakob, Benedikt Wellnhofer, Vincenco Contento, Matija Zupanec, Tobias Oberrieder, Michael Hachtel, Maick Antonio, Robert Söltl, Affo Akarawatou, Falk Schubert, Domenico Contento

Ersatzbank:
Andreas Schäffler (ETW), David Müller, Daniel Behr, Rany Hassan, Marcel Hoffmann, Daniel Taschner, Kevin Kaiser

Kommentare sind geschlossen.