SV Akgüney Spor München – FC Aschheim I 1:2 (0:0)

In einem hochspannenden Spiel, das sich für Aschheim erwartet schwierig gestaltete, konnte der FC dank einer starken zweiten Halbzeit als Sieger vom Platz gehen und sichert sich damit die Herbstmeisterschaft.

Umkämpfte erste Halbzeit

Weder der Gastgeber SV Akgüney Spor München, noch der FC Aschheim konnten in der ersten Halbzeit Vorteile herausspielen. Auf dem engen Kunstrasenplatz entwickelte sich ein Spiel zwischen den Strafräumen ohne Zählbares für die beiden Mannschaften. Folglich ging es torlos in die Halbzeitpause.

Umso furioser startete der FC Aschheim in den zweiten Durchgang. Kaum hatte Schiedsrichter Heliosch angepfiffen, schob Hachtel schon zum 0:1 für den FC Aschheim ein (46. Minute). Offenbar vom schnellen Führungstreffer geschockt, nutzte Seethalers Truppe die Verwirrung beim Gastgeber und erhöhte kurz darauf durch Domenico Contento auf 0:2 (51. Minute). Die Türken steckten jedoch nicht auf und erzielten durch Mavi den Anschlusstreffer (62. Minute). Allerdings war das Aufbäumen des Gastgebers nur von kurzer Dauer. Mit der roten Karte für Tasdelen vom SV Akgüney Spor München fiel die Vorentscheidung in der 70. Minute. Nach dem Platzverweis zog der FC Aschheim sein bewährtes Spiel auf und brachte den Sieg sowie die drei Punkte gefahrlos nach Hause.

FC Aschheim I sichert Herbstmeisterschaft

Durch die gleichzeitige Niederlage des Zweitplatzierten SpVgg Haidhausen gegen den SV Anzing (1:2) hat das Team von Trainer Thomas Seethaler nun drei Punkte Vorsprung. Damit ist der FC Aschheim I vorzeitig Herbstmeister und überwintert auf dem ersten Tabellenplatz.

Im letzten Spiel der Hinrunde empfängt der FC Aschheim den SC Baldham-Vaterstetten II. Anstoß am Sonntag, dem 25.11., ist um 14:00 Uhr. Der FC Aschheim freut sich wieder auf zahlreiche Fans im Sportpark.

Aufstellung:
Pascal Jakob, Benedikt Wellnhofer, Vincenco Contento, Matija Zupanec, David Müller, Daniel Behr, Michael Hachtel, Maick Antonio, Robert Söltl, Affo Akarawatou, Falk Schubert

Ersatzbank:
Andreas Schäffler (ETW), Rany Hassan, Domenico Contento, Daniel Taschner, Andy John, Kevin Kaiser

Kommentare sind geschlossen.