Sonntag | 13.05.2018

Arbeitssieg mit Spielunterbrechungen

Die zweite Ascheimer Mannschaft bleibt weiterhin auf Aufstiegskurs. Es war ein hartes Stück Arbeit für den FCA im Spätnachmittagsgewitter des Muttertages. Die Aschheimer spielten weitestgehend gefällig, hatten mit den Gästen aber ihre liebe Mühe. Kirchseeon präsentierte sich kampfstark, aber letztlich im Abschluss zu harmlos. Durch regelmäßige Wortgefechte mit dem Schiedsrichter brachten sich die Kirchseeoner selber aus dem Konzept und dezimierten sich schließlich in der 85 Minute mit 2 gelb-roten Karten.

Die Aschheimer setzten auf Konter im eigenen Stadion und erspielten sich so einige sehr gute Tormöglichkeiten. Der letzte Ball kam allerdings häufig nicht so präzise, um die Konter erfolgreich auszuspielen. Die Bedingungen ohnehin nicht einfach, da die Partie mehrfach wegen des Gewitters vom Schiedsrichter unterbrochen werden musste und zwischendurch starke Regenschauer das Spiel erschwerten. Einmal mehr konnte man aber sehen, dass der FCA eine gefestigte Mannschaft ist und unbedingt den Sieg wollte. Das machte letztlich den Unterschied. Florian Höglmeier nutzte in der 50. Minuten einen Abwehrfehler eiskalt aus und traf mit seinem 23 Saisontor zum 1:0. Trotz weiterer Torchancen auf beiden Seiten blieb es bei diesem Ergebnis.

Mit 7 Punkten Vorsprung auf den dritten Platz reicht in den verbleibenden 3 Saisonspielen nun ein weiterer Sieg zum sicheren Aufstieg. So könnte der FCA am kommenden Freitag gegen Grüne Heide Ismaning III bereits alles klar machen.

Bericht: Thomas Preschel

Kommentare sind geschlossen.