FC Aschheim – TSV Trudering München 4:0 (1:0) 19.10.2018

Bereits zwei Tage nach dem Pokalsieg gegen SV Akgüney Spor München ging es am neunten Spieltag gegen den TSV Trudering. Zwar hätte der FC Aschheim das Spiel gerne verlegt, was aber am TSV scheiterte. Die Mannschaft war aber trotzdem frisch und überzeugte von Beginn an und bestimmte auch das Spiel, vergab aber zahlreiche – darunter auch hundert prozentige – Torchancen. Es fehlte einfach an der letzten Konsequenz und Konzentration. In der 36. Minute war es aber dann soweit. Söltl bestrafte einen krassen Abwehrfehler der Truderinger und netzte zum verdienten 1:0 ein. In der Halbzeitpause fand Trainer Thomas Seethaler harte Worte für die schlechte Chancenverwertung. Damit traf Seethaler den Nerv seiner Spieler, die in der zweiten Halbzeit den Druck verstärkten und deutlich konzentrierter auftraten. in der 59. Minute war es dann wiederum Söltl, der auf 2:0 stellte. In der 75. Minute erhöhte D. Contento auf 3:0, ehe Zupanec in der 84. Minute für den 4:0 Endstand sorgte.

Der FCA festigt damit den dritten Tabellenplatz und bleibt dem Spitzenduo Haidhausen/Hohenlinden auf den Fersen.

Aufstellung:
Pascal Jakob, Benedikt Wellnhofer , Vincenco Contento, Matija Zupanec, Tobias Oberrieder,  Robert Söltl, Falk Schubert, Rany Hassan, Daniel Raijic, Domenico Contento, Kevin Kaiser

Ersatzbank:
Andreas Schäffler (ETW), David Müller, Daniel Behr, Maick Antonio, Affo Akarawatou, Marcel Hoffman, Andy John

Kommentare sind geschlossen.