Sonntag | 13.05.2018

Die Belohnung kam am Ende

Zu ungewohnter Zeit trat der FCA um 11:00 Uhr am Muttertag gegen die zweite Mannschaft aus Baldham-Vaterstetten an. Nachdem am Vortag Oberpframmern beim SV Dornach einen Punkt sicherte, benötigten die Aschheimer einen Sieg, um den 4. Tabellenplatz zu verteidigen. Eine schwierige Aufgabe, da beim zweiten Spiel innerhalb 4 Tagen nur 11 gesunde Spieler zur Verfügung stand. Die drei Senioren A-Spieler Kreisz, Altenburger und Hoffmann halfen dankenswerter Weise aus und bildeten die Ersatzbank.

Die Aschheimer begannen wie in der letzten Partie ambitioniert und hatten in Minute 10 und 11 die ersten guten Torchancen. Nach Vorlage von Hachtel streifte erst Kartals Schuss über die Latte und anschließend verzog Müller. Der FCA spielte bis zur Halbzeit weiter überlegen, konnte seine Möglichkeiten aber nicht nutzen. So ging es mit einem Remis in die Kabine.

Auch in der zweiten Hälfte präsentierten sich die Hausherren bis auf eine kurze Drangphase der Gäste überlegen, ohne jedoch daraus Kapital zu schlagen. Es dauerte bis 4 Minuten vor Schluss, ehe sich die Aschheimer endlich belohnten und innerhalb von drei Minuten die Treffer zum 1:0 durch Kartal und zum 2:0 durch Rahn erzielten. Damit steht der FCA drei Spieltage vor Saisonende mit 5 Punkten Rückstand auf Relegationsplatz 3 weiterhin auf Rang 4.

Bericht: Thomas Preschel

Kommentare sind geschlossen.