SpVgg 1906 Haidhausen – FC Aschheim 1:6 (0:2) (10.08.2019)

Schon im ersten Spiel in der neuen Liga konnte der FCA einen Sieg einfahren. Durch eine überragende Mannschaftsleistung gewann Aschheim in Dorfen mit 2:0. Im zweiten Spiel verlor der FCA bei Freilassing, dem Favoriten der Liga. Gegen Waldkraiburg im dritten Spiel konnte sich wieder der FC Aschheim durchsetzen, wobei der 4:1-Sieg durchaus hätte höher ausfallen können.

Im Spiel gegen Haidhausen trafen nun der Tabellenerste und -zweite der Vorsaison aufeinander. Zwar hatten die Haidhausener nach eigener Aussage mit den Aschheimern „noch eine Rechnung offen“, aber zur Revanche reichte es dann doch nicht – der FC Aschheim ging mit einem strammen 6:1 als Sieger vom Platz.

Gegen Haidhausen brannte der FCA ein Fußballfeuerwerk ab. Ermöglicht wurde dies auch durch eine frühe rote Karte für die Haidhausner. Christian de Prato wurde für eine Notbremse nach gerade einmal neun Minuten wieder in die Kabine geschickt. Mrowczynski startete in der 36. Minute den Torreigen. Keine drei Minuten später erhöhte Schubert vor der Pause auf 0:2 (39.).

Nach der Halbzeitpause markierte Söltl mit seinem Treffer das 0:3 (47.). Der Dornacher Neuzugang Huber sorgte mit seinen beiden Treffern zum 0:4 und dem 0:5 (64./72.) für die Vorentscheidung. Stefan de Prato konnte mit einem fragwürdigen Elfmeter den Ehrentreffer erzielen (84.) ehe noch Söltl mit seinem zweiten Tor zum 1:6 Endstand traf (89.).

Am Sonntag, dem 18. August, geht es im Sportpark Aschheim um 18 Uhr gegen den SV Reichertsheim. Der FCA freut sich auf viele Zuschauer und eine gute Stimmung.

Aufstellung:
Pascal Jakob, Vincenzo Contento, David Müller, Stefan Huber, Robert Söltl, Affo Akarawatou, Falk Schubert, Domenico Contento, Daniel Taschner, Alexander Mrowczynski, Maximilian Finke

Ersatzbank:
Tobias Kerscher (ETW), Nisad Grbic, Andy John, Daniel Behr, Maick Antonio, Tim Irlbacher, Alessandro Contento

Kommentare sind geschlossen.