Am 08. Und 09. Februar 2020 nahmen die FC Aschheim Mädels Michelle Frank, Vanessa Neubauer und Hannah Gasser an den Süddeutschen Meisterschaften in Sindelfingen teil.

Michelle (U20) startete den ersten Tag mit den 60m in der Altersklasse der Frauen. In einer Zeit von 8.10s blieb sie leider unter ihren Möglichkeiten. Ähnlich sah es bei Vanessa im Dreisprung in der sehr starken Frauenkonkurrenz aus. Allerdings ließen sich die beiden nicht unterkriegen und starteten umso motivierter in den zweiten Tag.

Vanessa durfte gleich vormittags an den 800m Start gehen. In einem zügigen Rennen steigerte sie ihre bisherige Bestleistung um knapp 1.5s und landete mit ihrer Zeit von 2:18.05 am Ende auf dem zehnten Rang.

Direkt im Anschluss begann ein wahrer Weitsprung-Krimi und mittendrin Michelle. Mit 5.50m im dritten Versuch sicherte sie sich einen Endkampfplatz unter den besten acht Teilnehmerinnen. Im sechsten Versuch steigerte sie diese Weite noch auf 5.57m, was am Ende Rang sechs bedeutete. (zwischen Rang eins und Rang sechs lagen dabei lediglich 11 cm).

Weiter ging es mit dem Hochsprung von Hannah Gasser. Unter erschwerten Bedingungen, da der Hochsprung andauernd für die Hürdenläufe unterbrochen werden musste, was sämtliche Athletinnen aus der Konzentrationsphase riss, erzielte Hannah eine Höhe von 1.65m (Rang 9). Nur knapp reichte es nicht für die 1.70m.

Zu guter Letzt sprintete Michelle noch die 60m Hürden. Dabei konnten sich die Hürdenläuferinnen sich aufgrund des Hochsprungs nicht wie gewohnt erwärmen. Mit einer Zeit von 8.99s blieb Michelle diesmal leider unter ihren Möglichkeiten und verpasste zudem auch knapp das Finale.

Alles in allem war es trotzdem ein zufriedenstellendes, den Erfahrungsschatz erweiterndes Wochenende.

 

Kommentare sind geschlossen.