„Wir haben schlecht gespielt und Günding hat noch schlechter gespielt“, so der Kommentar einer Aschheimer Spielerin – auf den Punkt gebracht. Leider konnten die Spielerinnen des FC Aschheim nicht an die vergangenen Spiele anknüpfen. Von Anfang an fand man nicht richtig ins Spiel, so dass man auch gleich in der 5. Minute ein überflüssiges Gegentor hinnehmen musste. Durch Einzelaktionen konnte dann doch noch der 1:2 Pausenstand für den FC Aschheim erreicht werden. Auch in der zweiten Spielhälfte wurden die Nerven der Trainer und Zuschauer sehr strapaziert. Durch ungenaue Pässe und wenig Laufbereitschaft im Mittelfeld, konnte der SV Günding immer wieder gefährlich vor das Aschheimer Tor vorstossen. Das 2:2 – nur eine Frage der Zeit. Schlussendlich konnten die FCA-Mädels doch noch den 2:3 Sieg erzwingen. Das Glück, das im letzten Spiel fehlte, stand an diesem Wochenende den Aschheimer Mädels zur Seite.

Kommentare sind geschlossen.