TSV Waldtrudering – FC Aschheim I 0:2 (0:0) (07.04.2019)

In der Fremde kämpfte der FC Aschheim dieses Mal nicht nur gegen elf Spieler des TSV Waldtrudering; Der kleine, schwer zu bespielenden Rasen machte es dem Tabellenführer schwer. Trotz bester Chancen wollte der Ball nicht den Weg über die Torlinie finden. So ging es mit einem unbefriedigendem 0:0 in die Halbzeit.

Durchgang zwei begann der FCA dann sogleich druckvoll, was sich direkt auszahlte: Müllers Freistoß von der linken Seite fand Söltl, der per Kopfball die verdiente Führung erzielte (0:1; 50. Minute). Danach bestimmten die Aschheimer das Spiel. Die Waldtruderinger konnten nur noch mit Standards gefährlich werden. Aus dem Spiel heraus erspielte sich die Heimmannschaft keine Chancen. In der 80. Minute hätte Söltl alles klar machen können, doch nach seinem schönen Solo traf der Stürmer leider nur den Pfosten. In der letzten regulären Spielminute machte dann Domenico Contento alles klar. Eine sehenswerte Kombination von Taschner, der Oberrieder bediente, dessen Flanke wiederum Contento in der Mitte nur noch einschieben brauchte, besiegelte die Niederlage der Waldtruderinger (0:2; 90. Minute).

Mit dem 17. Sieg im 19. Spiel ist der FC Aschheim weiter klar auf Aufstiegskurs. „Der Sieg war verdient, auch wenn sich unsere Jungs spät für ihre Arbeit belohnt haben. Jetzt haben wir noch neun Spiele vor uns, und jedes wird ein Endspiel“, kommentierte Sportdirektor Steffen Tripke den Auswärtssieg.

Aufstellung:

Pascal Jakob, Benedikt Wellnhofer, Vincenco Contento, Matija Zupanec, David Müller, Daniel Behr, Michael Hachtel, Robert Söltl, Falk Schubert, Daniel Rajic, Domenico Contento

Ersatzbank:

Andreas Schäffler (ETW), Tobias Oberrieder, Affo Akarawatou, Rany Hassan, Alessandro Contento, Daniel Taschner, Andy John

Kommentare sind geschlossen.