Am letzten Samstag stand das nächste Spiel für unsere Mannschaft an. Wie schon in den Spielen zuvor, drängten wir von Anfang an auf das gegnerische Tor und gingen nach sechs Minuten nach einer herrlichen Einzelleistung in Führung. Danach hatte die Mannschaft das Spiel im Griff aber das eigene Spiel war hektisch und es fehlte die ordnende Hand. Dies änderte sich nach etwa dreißig gespielten Minuten als unsere Spielertrainerin ihr Comeback gab. Nach einer Minute noch verfehlte sie mit dem ersten Ballkontakt das Tor, mit dem zweiten aber gab sie die Vorlage, welche unsere Stürmerin zum 2:0 verwandelte. Drei Minuten später erhöhte das Team nach einem Eckball auf 3:0. Das 4:0 5 Minuten später und ein Eigentor zum 5:0 stellten den Pausenstand dar. Nach der Halbzeit ergab sich ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 67. Minuten erhöhte die Spielertrainerin den Vorsprung auf 6:0 und brachte damit die Sicherheit ins Spiel unserer Mannschaft zurück. Diese wurde nach 80 Minuten nur durch den Schiedsrichter gestört. Eine nicht nachzuvollziehende Reihe an Fehlentscheidungen innerhalb einer Minute brachte alle Anwesenden gegen ihn auf. Zuerst verweigerte er unserer Mannschaft einen klaren Foulelfmeter und gab dem Gegner im Gegenzug einen, obwohl unsere Abwehrspielerin ganz klar den Ball spielte. Unserer Torhüterin konnte den Strafstoß zwar abwehren, doch der Nachschuss war dann drin. Aber unsere Mannschaft antwortete prompt mit dem 7:1. Das 8:1 war dann nochmal eine super Einzelleistung und stellte den verdienten und souverän herausgespielten Sieg klar.

 

Kommentare sind geschlossen.