Ein letztes Highlight der „late season“ war der Bayerische 7-Kampf am 03./04.10. in Regensburg. Mit von der Partie waren Paula Puchner, Alina Hilger, Anna Schug, Katharina Grimm, Vanessa Neubauer sowie die beiden Trainer Michael Leutheuser und Manfred Knopp. Bei angenehmen herbstlichen Temperaturen kämpften die Mädels zwei Tage lang um gute Leistungen und viele Punkte.

Tag 1: Der erste Tag begann in der Altersklasse U23 für Kathi, Anna und Vanessa mit den 100m Hürden. Nachdem alle drei Mädels sturzfrei im Ziel angekommen sind, ging es gleich mit dem Hochsprung weiter. Hier konnten sie ihr Potential nicht ganz ausschöpfen. Das Kugelstoßen zauberte dann  Katharina und Anna wieder ein Lächeln ins Gesicht. Beiden gelang es eine neue persönliche Bestleistung über der 10m-Marke zu erreichen. Mit dem abschließenden 200m Sprint war vor allem Katharina zufrieden. Vanessa und Anna hingegen konnten noch nicht ganz wieder an ihr ursprüngliches Leistungsniveau anknüpfen. Auch in der U16 starteten Paula und Alina mit einem sturzfreien und durchaus erfolgreichen Hürdenlauf. Während Paula im Hochsprung nah an ihre Bestleistung heran kam, wollte es bei Alina an diesem Tag nicht funktionieren. Im Kugelstoßen machte Alina die verlorenen Punkte, durch die Einstellung ihrer persönlichen Bestweite, wieder gut. Im abschließenden 100m Sprint kam Paula in die Nähe ihrer Bestleistung und lag im Gesamtklassement nach Tag eins auf einem sehr guten 8. Platz. Nach einem regenerativen Eisbad in der nebenan gelegenen Donau und einem gemeinsamen Abendessen ließen die Athleten und Trainer den Samstag ausklingen.

Tag 2: Der nächste Morgen begann für Katharina besorgniserregend. Mit stechenden Rückenschmerzen und kaum Bewegungsmöglichkeit trat sie zum zweiten Tag des 7-Kampfes an. Nur durch die Einnahme von Schmerzmittel gelang es ihr den Weitsprung, Speerwurf und 800m Lauf einigermaßen zu bewältigen und damit die Mannschaftswertung zu vollenden. Vanessa und Anna blieben im Weitsprung erneut unter ihren Möglichkeiten. Beim Speerwerfen kam Anna in die Nähe ihrer Bestleistung. Dem abschließenden 800m-Lauf fieberte lediglich Vanessa seit Beginn des 7-Kampfes entgegen. In ihrer Paradedisziplin stürmte sie allen anderen Athleten davon. Katharina biss die Zähne zusammen und zeigte starken Teamgeist. Trotz eines zähen Rennens konnte Anna den Vorsprung auf die Viertplatzierte halten und sich am Ende über die Bronzemedaille freuen. Zudem sicherten sich die drei Mädels Katharina, Vanessa und Anna den 3. Platz in der Mannschaftswertung hinter Schleißheim und Regensburg. In der U16 konnte Paula leider nicht mehr ganz an die Leistungen des ersten Tages anknüpfen. Im Weitsprung blieben sie und Alina deutlich unter ihren Möglichkeiten. Dem Frust ließ Alina dann im Speerwurf freien Lauf und erreichte eine neue persönliche Bestleistung. Im abschließenden 800m-Lauf kämpfte sich Alina ins Ziel, während Paula von ihren Kräften verlassen wurde. Am Ende rutsche Paula im Gesamtklassement auf einen guten 13. Platz und Alina mit einer neuen Bestleistung in der Gesamtpunktzahl auf Rang 17.

Alle Ergebnisse im Überblick:

U23

Platz

100mH

Hoch

Kugel (4kg)

200m

Weit

Speer (600g)

800m

Gesamtpkt.

Anna

3

16,06s

1,51m

10,54m

27,27s

4,95m

30,11m

2:39,47M

4.198

Kathi

5

16,24s

1,51m

10,08m

25,93s

4,37m

22,41m

2:33,34M

4.037

Vanessa

6

17,57s

1,45m

7,55m

28,51s

4,86m

24,86m

2:19,84M

3.789

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

U16

Platz

80mH

Hoch

Kugel (3kg)

100m

Weit

Speer (500g)

800m

Gesamtpkt.

Paula

13

12,82s

1,43m

8,23m

13,21s

4,34m

20,56m

3:03,77M

3.188

Alina

17

14,53s

1,25m

10,33m

14,72s

4,26m

30,81m

2:52,73M

3.082

Kommentare sind geschlossen.