Am vergangenen Sonntag musste man in Unterzahl antreten. Der kleine Kader war durch Krankheit und private Veranstaltung bedenklich geschrumpft. Außerdem waren vier Spielerinnen schon am Vortag mit den B-Juniorinnen unterwegs und hatten achtzig Minuten auf dem Großfeld in den Knochen. Die Vorzeichen auf einen Sieg standen also nicht sehr gut. Umso mehr ist dieser Sieg hoch einzuschätzen. Die Mädchen haben am Sonntag eine unglaubliche Willensstärke, Kampfkraft und Mannschaftsleistung vollbracht.  Während des ganzen Spiels bemerkte man nicht, dass Aschheim mit einer Spielerin weniger am Platz war. Von Anfang an war man gedankenschneller und spielte mit höherem Tempo als der Gast. So konnte man sich eine 1:0 Pausenführung erspielen. Die Spielweise kostete viel Energie und so war zur Halbzeitpause die Kraft der Mädels ziemlich aufgebraucht. Man stellte das Spiel jetzt auf Sparmodus um, aber nach zehn Minuten in der zweiten Hälfte bekamen die Mädels die zweite Luft und schafften das 2:0. Beflügelt von dem Treffer schalteten sie nun wieder auf ihr vorheriges Tempo um und landeten noch einen dritten Treffer. Alle Tore schoss an diesem Nachmittag Jojo, die über ihre Kräfte hinauswuchs. Der Anschlusstreffer von Gerolfing konnte die Aschheimer nicht irritieren. Sie spielten das Match souverän nach Hause. Nach dem Spiel zollten die Trainer der Leistung der Mädels höchsten Respekt. „Das war eine hervorragende Teamleistung, vor der wir den Hut ziehen. Dafür gibt es morgen trainingsfrei!“

Torschütze: Jojo (3)

Kommentare sind geschlossen.