Im Gegensatz zur Vorwoche hatte man am vergangenen Sonntag das Spiel gegen den Tabellennachbarn zu jeder Zeit im Griff. Wollte man die einzige Niederlage, die man bisher hinnehmen musste beim Rückspiel wieder ausmerzen. Mit viel Druck und schönen Angriffen beschäftigte man den Gast von Anfang an. Das Führungstor lag in der Luft. Doch dann wurde man durch eine Verletzung der Rechtsverteidigerin ausgebremst. Aschheim musste umstellen und damit ließ der Druck nach. Bis zur Halbzeit verflachte das Spiel etwas und auch die Torszenen wurden weniger. Nach dem Seitenwechsel kam Aschheim mit neuem Schwung ins Spiel und schon nach drei Minuten konnte Lena zum 1:0 einschießen. Weitere Angriffe brachten nichts Zählbares mehr ein und  der Gegner  konnte auch nicht zum Torerfolg kommen, obwohl gegen Ende des Spiels Aschheim mehr Spielanteile hergab. Am Ende steht  ein Arbeitssieg auf dem Konto der Aschheimer Mädel auf dem Weg zur Meisterschaft.

Torschütze: Lena

Kommentare sind geschlossen.