Auch die C-Mädels sind nach der Coronapause wieder im Einsatz. Wenn man das Ergebnis betrachtet, könnte man meinen, dass es eine lange umkämpfte Partie war am vergangenen Sonntag. Doch die Zuschauer am Platz sahen eine Aschheimer Mannschaft, die aufspielte, als hätten sie nie eine Pause überstehen müssen. Mit schönen Kombinationen erspielte sich das eingespielte Team Chance um Chance. Wenn man der Mannschaft etwas vorwerfen konnte, dann war es die Verwertung der Torchancen. Jeder Angriff endete bei der sehr gut aufgelegten Torhüterin oder im Aus oder an der Latte/Pfosten. Erst gegen Mitte der 1. Hälfte nahm sich Lena ein Herz und hämmerte innerhalb von zwei Minuten den Ball zweimal ins Tor zur beruhigenden 2:0 Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht und nach zehn Minuten konnte sich Julia in die Torschützenliste einreihen. Danach riss der Spielfluss etwas ab und die Angriffe waren nicht mehr so koordiniert. Aber der Sieg war nie in Gefahr, auch wenn der Gast durch einen unglaublichen Sonntagsschuss von der Mittellinie zum 1:3 verkürzen konnte. Mit einem souveränen Sieg behauptete Aschheim die Tabellenführung in ihrer Spielgruppe.

Torschützen: Lena (2), Julia

Kommentare sind geschlossen.