FC Aschheim – TSV Buchbach II   2:0 (0:0)

Die Ausgangslage vor der Partie war eindeutig. Mit einem Sieg hatten beide Teams die Möglichkeit, den Abstand zu den Relegationsplätzen auf fünf Punkte zu vergrößern. Entsprechend angespannt zeigten sich Spieler und Trainer beider Mannschaften vor dem Anpfiff.

Wie viel für beide Seiten auf dem Spiel stand, war ab der ersten Minute zu erkennen. Hohes Tempo, zahlreiche Zweikämpfe und teilweise leichte Ballverluste spiegelten die Unsicherheit beim FC Aschheim sowie dem TSV Buchbach wider. Für einen ersten Aufreger sorgte der Schiedsrichter in der 14. Minute. Nachdem zuvor ein harter Einsatz gegen Nenad Elez im Mittelfeld nicht geahndet wurde, entschied der Unparteiische nur wenige Sekunden später aufgrund eines vermeintlichen Fouls auf Elfmeter für Buchbach. FCA Keeper Pascal Jakob ahnte jedoch die Ecke und bewahrte die Hausherren vor dem Rückstand.

Offensiv gelang dem FC Aschheim in den ersten 45 Minuten sehr wenig. Auf der Gegenseite verpassten die Gäste nach einer guten halben Stunde erneut die Führung. Jedoch setzte der Buchbacher Stürmer einen Volleyschuss aus fünf Metern deutlich über das Tor. Somit ging es torlos in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang änderte sich am Spielverlauf zunächst wenig. Aschheim bemühte sich weiterhin, konnte sich aber zunächst keine vielversprechenden Möglichkeiten erarbeiten. Zu einem weiteren Aufreger kam es in der 60. Minute. Dieses Mal profitierten die Gastgeber von der Schiedsrichterentscheidung. Der Buchbacher Führungstreffer zählte wegen Abseitsstellung nicht.

Mit Beginn der Schlussphase wurde es auf dem Platz hektischer. Diese Unübersichtlichkeit nutzte der FC Aschheim in der 82. Minute für sich. Nach einem Eckball reagierte Benedikt Wellnhofer am schnellsten und beförderte den Ball zur umjubelten Führung über die Linie.

Buchbach warf nun alles nach vorne und erhielt in der fünften Minute der Nachspielzeit noch einmal einen Eckball. Zu diesem kam auch der Torwart mit nach vorne. Die Hereingabe konnte die FCA Defensive aber gekonnt abwehren. Mit einem langen Ball wurde Mika Anneser auf die Reise geschickt. Verfolgt von zwei Buchbacher Verteidigern lief er ab der Mittellinie auf das leere Gästetor zu und schob den Ball aus 16 Metern zum 2:0 ins Netz.

Die Erleichterung war Sportdirektor Steffen Tripke nach Schlusspfiff deutlich anzusehen: „Mit diesem Sieg hat sich die Mannschaft eine hervorragende Ausganglage für die letzten beiden Spiele verschafft. Kompliment an das Team, das trotz der vielen Verletzten jede Woche eine super Leistung auf dem Platz zeigt.“

Am Samstag, 14. Mai, tritt der FC Aschheim am vorletzten Spieltag beim SV Waldperlach an. Anpfiff ist um 14 Uhr.

Kommentare sind geschlossen.