Mit der Euphorie des Sieges von vor 2 Tagen wollten die Aschheimer Mädels wieder eine gute Leistung zeigen. Spielerisch lief es aber nicht gut, nur über lange Bälle kam man in die gegnerische Hälfte. Was nicht immer schön aussieht kann aber erfolgreich sein! Mara behauptet in Minute 10 den langen Ball, schiebt ihn durch zu Lara, die kurzen Prozess macht und den Ball scharf im linken Eck versenkt. Unsere Mädels tun sich im Weiteren dank fehlender Ordnung aber schwer und die zwei quirligen Angreiferinnen bringen immer wieder Gefahr vor dem eigenen Tor. Nicht unverdient fällt der Ausgleich nur 5 Minuten später. Bis zur Halbzeit ändert sich am Spielstand nichts, wobei die Vorteile beim Gegner liegen. Kurz nach Wiederanpfiff bringt dann ein fragwürdiger Handelfmeter die Ottobrunner Mädels in Front. Dies verunsicherte unsere Mädels spürbar, was die Gegnerinnen zum 3:1 ausnutzen konnten. Bis zum Spielende kamen die Aschheimer Mädels einige Male vor das gegnerische Tor, für den Anschlusstreffer reichte es aber nicht.

Kommentare sind geschlossen.