Der Auswärtstrip in den Münchner Süden begann mit einer Überraschung für Team und Zuschauer.  Aufgrund zu vieler Spieler beider Seiten einigten sich die Trainer auf eine Halbfeldpartie im 9 gegen 9.

Anfangs merkte man beiden Mannschaften die Umstellung auf Feldgröße und Abseits an. Der FC Ottobrunn fand sich zuerst zurecht, ohne jedoch gefährlich zu werden. Der FCA stand sicher und konnte mit dem ersten sehenswerten Schuss in Führung gehen. In der Folge spielte sich das Geschehen hauptsächlich in der  Ottobrunner Hälfte ab.  Daraus resultierte folgerichtig das 0:2 für Aschheim. 

Die 2. Halbzeit gestaltete sich anfangs ausgeglichener mit ansehnlichem Fußball beider Teams. Auf den Anschlusstreffer der Gastgeber antworteten unsere Jungs umgehend mit dem 3:1. Eine weitere Unachtsamkeit in der Abwehr führte zum zweiten Treffer für Ottobrunn. Jedoch stellte Aschheim erneut umgehend den zwei Tore Abstand wieder her.  

Anschließend bestanden ausreichend Möglichkeiten das Ergebnis durch schöne Kombinationen deutlicher zu gestalten. Am Ende steht ein überzeugender 4:2 Sieg unter ungewohnten Umständen

Kommentare sind geschlossen.