Der FC Aschheim lud am 10.10.2020 die Athleten der U14 und U16 zu den Oberbayerischen Meisterschaften im Blockwettkampf (= disziplinspezifischer 5-Kampf) ein. Trotz teilweise kräftigem Regen zeigten die Sportler zum Saisonabschluss super Leistungen. Mit insgesamt 3 Goldmedaillen, 1x Bronze und 1x Mannschaftsgold schnitten unsere Aschheimer Athleten nicht nur hervorragend ab, sondern waren auch einer der erfolgreichsten Vereine Oberbayerns.

U16: Allen voran beendetet Nikolas Leutheuser den Wettkampf im Block Sprint/Sprung mit 2.586 Punkten und vier neuen persönlichen Bestleistungen und kam so verdienter Weise auf den 1. Platz. Ebenfalls auf Platz 1 konnte sich Alina Hilger im Block Wurf platzieren. Mit einer persönlichen Bestleistung im Hürdenlauf kam sie im Gesamtergebnis auf 2.212 Punkte, was ebenfalls Bestleistung war. Paula Puchner erreichte den 3. Platz im Block Sprint/Sprung mit normalen Ergebnissen. Im Hürdenlauf verpasste sie Ihre PB um winzige drei Hundertstel. Im Gesamtergebnis reichte es für eine persönliche Bestleistung. Luise Heinz belegte den 5, Platz und Isabel Stinner den 7. Platz im Block Sprint/Sprung.

Block S/S

 

100m

80mH

Weitsprung

Hochsprung

Speer

Gesamtpkt.

Nikolas 

1. Platz

12,79s (PB)

12,24s (PB)

4,80m

1,62m (PB)

33,27m (PB)

2.586 (PB)

Paula

3. Platz

13,21s

12,72s

4,55m

1,38m

19,42m

2.415 (PB)

Block Wurf

 

100m

80mH

Weitsprung

Kugel

Diskus

Gesamtpkt.

Alina

1. Platz

14,66s

14,15s (PB)

4,34m

10,24m

18,10m

2.212 (PB)

U14: Eine überraschende Goldmedaille sicherte sich am Ende des Tages die Blockmehrkampf-Mannschaft. Chiara Wildner, Zita Bachmeier, Hannah Uhlmann, Anna Findeisen & Sophie Haindl gewannen mit insgesamt 10.059 Punkten vor dem TV Emmering. Die erfolgreichste Einzelstarterin war Chiara (W12) als Oberbayerische Meisterin im Block Sprint/Sprung. Mit einer Gesamtpunktzahl von 2.361 Punkten war sie der Zweitplatzierten mit 363 Zählern überlegen. Besonders hervorzuheben sind ihre neuen persönlichen Bestleistungen im Weitsprung (4,77m) und im Hochsprung (1,48m). In der männlichen Jugend M13 ging Erik Merhof ebenfalls im Block Sprint/ Sprung an den Start. Sein erster Blockmehrkampf verlief durchwachsen. Neben zwei tollen neuen Bestleistungen im 75m Sprint (11,25s) und im Hochsprung (1,27m), konnte er im Weitsprung und Speerwurf leider keinen gültigen Versuch erreichen. Aber auch solche Rückschläge gehören im Mehrkampf nun mal dazu.

In Altersklasse W13 verfehlte Zita im Block Lauf nur knapp das Podest und musste sich mit guten 2.072 Punkten mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben. In drei von fünf Disziplinen erzielte sie eine neue persönliche Bestleistung. Hierzu zählten ihre Zeit über die 60m Hürden (10,90s), ihre Leistung im Weitsprung (4,06m) und ihre Weite im Ballwurf (25m).

Bei ihrem ersten Blockmehrkampf belegte Sophie (W12) im Block Wurf mit insgesamt 1.812 Punkten einen guten 5. Platz. Freuen durfte sie sich über eine neue Bestleistung im Weitsprung (4,02m) und im Diskuswurf (16,26m). Ebenfalls im Block Wurf, jedoch in der höheren Altersklasse W13 startend, absolvierten Hannah und Anna einen guten Wettkampf. Besonders stolz können die drei Mädels auf ihren souverän gemeisterten Hürdenlauf sein, vor dem sie großen Respekt hatten. Eine neue Bestleistung erreichte Hannah zudem im Weitsprung (3,98m), leider knapp unter der 4m-Marke. Anna schleuderte den Diskus ebenfalls auf eine neue persönliche Bestweite von 18,64m. Am Ende des Tages belegte Hannah mit 1.886 Punkten Rang vier und Anna mit 1.828 Punkten Rang sechs.

Kommentare sind geschlossen.