Auch im Spiel 7:7 zeigten sich die Aschheimer Mädels aktionsschnell variabel. Schnell stellten sie sich auf das kleinere Feld ein und gingen wie in der Vorwoche schnell in Führung. In der Folge war man immer nah am 2:0 dran, aber die Kick-and-rush Aktionen der Gastgeber brachten immer wieder Unruhe ins Aschheimer Spiel. Die Chancenauswertung ließ wie auch im Auftaktspiel zu wünschen übrig, entweder schoss man daneben oder die gute Torfrau vereitelte die Torschüsse. So kam es, dass Steinkirchen kurz vor dem Seitenwechsel zum überraschenden Ausgleich kam. Doch Aschheim ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und stellte noch vor dem Pausenpfiff den alten Abstand wieder her. In der zweiten Halbzeit dominierte Aschheim weiterhin das Spiel. Man hatte jetzt auch die hohen Abschläge des Gastgebers besser unter Kontrolle. Man belagerte mit vielen sehenswerten Angriffen, teils als Kombi, teils Alleingänge, das gegnerische Tor und schaffte schließlich das entscheidende 3:1 durch einen kraftvollen Alleingang. Danach hatte Steinkirchen nichts mehr zuzusetzen und Aschheim fuhr den 2. Saisonsieg ungefährdet ein.

Torschützen: Lara, Anna, Lena

Kommentare sind geschlossen.