Nach langer Coronapause fuhr die Jugendfußballabteilung am langen Wochenende nach Neujahr nach Dresden mit einem Besuch in unserer Partnerstadt Liegau-Augustusbad. Wie immer war man für zwei Turnierteilnahmen angemeldet, in diesem Jahr fuhr eine F-Mannschaft und die D-Junioren mit. 35 Personen starteten am Dreikönigstag mit drei Kleinbussen los. Dank der Hilfe vom TC Aschheim, die uns den Vereinsbus  ausgeliehen hatten, und dem Mikar-Bus der Gemeinde Aschheim konnten wir kostengünstig nach Sachsen fahren. Das Achat-Hotel Aschheim vermittelte in ihrem Haus in Dresden eine preiswerte Unterkunft für unsere Reisegruppe. Nach der Ankunft waren wir zum Abendessen im neuen Vereinsheim des SV Liegau eingeladen. Mit viel Liebe zauberten die Liegauer ein leckeres Büffet für die bayerischen Gäste. Für den Samstag war ein geteiltes Programm angesagt. Die jüngeren waren mit Trainer und Begleitern in Dresden unterwegs, eine Führung im Hygienemuseum und anschließend ein Aufenthalt im Spieleland, um sich auszutoben. Die D-Junioren spielten zur selben Zeit ihr Turnier in Liegau und beeindruckten mit sehr guten Leistungen und einem 2. Platz am Ende des Tages. Am Abend besuchte die ganze Gruppe das Achterbahnrestaurant in Dresden. Alle Bestellungen kamen über Schienen oder mit einem Roboter an den Platz, was alle Kinder faszinierte. Todmüde fielen danach alle ins Bett, musste man ja am Sonntag früh aufstehen. Das Turnier der F-Junioren begann bereits um 8 Uhr. Die Jungs waren gut eingestimmt und dominierten das Turnier in der Partnerstadt bis zum Schluss. Ihnen gelang der viel umjubelte Turniersieg. Nach der sehr persönlichen Siegerehrung und den diversen Fotos mit den Verantwortlichen der Partnergemeinden, Alex Wäspy mit Begleitung aus Aschheim war auch mit vor Ort. Nach einer Zwischenmahlzeit trat man die Heimreise an und alle waren begeistert von dem Ausflug mit dem herzlichen Empfang.

Kommentare sind geschlossen.