Im ersten Spiel nach der Winterpause weiß man meistens nicht, wo man steht. So auch an diesem Sonntag beim Tabellenletzten in Garching. Laut Tabelle war das eine klare Sache, aber das Endergebnis entsprach nicht den Wünschen und Vorstellungen der Trainer. Wenn eine Mannschaft ein Chancenverhältnis von 25:1 aufweist und dann ohne Tor nach Hause fahren muss, dann sagt das alles aus. Eine große optische Überlegenheit konnte nicht in Torerfolge umgemünzt werden. Viel zu harmlos agierte man vor dem Tor oder die gegnerische Torhüterin hielt alle Bälle, die auf das Tor trafen. Am Ende fühlte sich das 0:0 Endergebnis wie eine Niederlage an. Aber nächste Woche werden die Karten neu gemischt und man kann die Torflaute wieder stoppen

Kommentare sind geschlossen.